Ringvorlesung WS 2015/16: EuropAfrika – (De)Konstruktionen in Kunst, Musik und Literatur

Das Forum Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF) veranstaltet im WS 2015/16 in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Doktorandenkolleg in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon (DFDK), dem Institut für Ethnologie und Afrikastudien (IfEAs), dem Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft (IKM) und mit der Unterstützung vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) eine interdisziplinäre Ringvorlesung zum Thema "EuropAfrika: (De)Konstruktionen in Kunst, Musik und Literatur".

Die Veranstaltungen finden vom 27. Oktober bis zum 26. Januar Dienstags um 18:00 Uhr c.t. auf dem Campus, Georg Forster-Gebäude, Jakob-Welder-Weg 12, Hörsaal 02-521 statt.

Interessierte Studierende aller Semester, Doktoranden, Lehrende und Gäste sind zu dieser Vorlesungsreihe herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Programmflyer zum Herunterladen

 

27. Oktober 2015
GESA ZUR NIEDEN, Mainz
»Pars, pars, pars pour l’Afrique«: Afrika im Pariser Musiktheater des ausgehenden 19. Jahrhunderts
zwischen Kolonialismus und féerie géographique

3. November 2015
UWE FLECKNER, Hamburg
Der nackte Fetisch. Wie Carl Einstein die »afrikanische« Kunst erfand

10. November 2015
ANNA BRUS, Siegen
»The Savage hits back«? Kunst, Aneignung und Alterität in symmetrischer Perspektive

17. November 2015
ULF VIERKE,Bayreuth
MashUp. Ein kuratorisches Projekt als Think Tank, Labor, Ausstellung und konzeptuelle Leitlinie

24. November 2015
KERSTIN PINTHER, München
Konkrete Utopien. Über künstlerische Auseinander­setzungen mit Architektur in Afrika

1. Dezember 2015
GABRIELE GENGE, Duisburg/Essen
Neue Perspektiven auf die Négritude:Totemismus und transnationale Migration der Bilder

8. Dezember 2015
BÄRBEL KÜSTER, Berlin
Die kulturpolitische Rolle der Fotografie in West Afrika zwischen Selbstrepräsentation und internationalem Kunstmarkt

15. Dezember 2015
ELISA LIEPSCH, Frankfurt
Afropean Mimicry & Mockery in Theatre, Performance and Visual Arts

5. Januar 2016
MARIANNE BECHHAUS-GERST, Köln
(Mediale) Selbst- und Fremdrepräsentationen von Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland: Ein Streifzug zwischen Othering und Agency

12. Januar 2016
SAM HOPKINS, Nairobi
Pacing the interstitial; speculations on transcultural art from the perspective of a practitioner

19. Januar 2016
YVETTE MUTUMBA, Frankfurt am Main
Afrikanische Perspektiven in der zeitgenössischen Kunst. Eine Einordnung im deutschen Kontext

26. Januar 2016
HAUKE DORSCH, Mainz
Europäische Phantasien, afrodiasporische Sehnsüchte und afrikanische Remixes – EuropAfrika in der Musik und auf dem Plattencover