Call: Postdoc-Forum Frankreichforschung / Kunstgeschichte

Für die Gründung eines Postdoc-Forums Frankreichforschung suchen Dr. Elisabeth Fritz (Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Ass.-Prof Dr. Xenia Ressos (Institut für Kunstgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck) Kunsthistorikerinnen und -historiker, die sich mit der französischen Kunst und Kunsttheorie beschäftigen. Ziel ist es, eine überregionale Vernetzungsplattform zu schaffen sowie gemeinsame Vorhaben durchzuführen.

Als Auftaktveranstaltung ist ein Kolloquium im Herbst/Winter 2017 am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris geplant.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland sind herzlich eingeladen, sich für die Aufnahme in den Verteiler sowie für die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung in Paris bis zum 15. Juli 2017 anzumelden.

Weitere Informationen zum Projekt und Adressatenkreis sowie Kontaktdaten erhalten Sie hier

 

Call for Papers / internationales Kolloquium: Innovation und Transformation in Schule, Unterricht und Lehrerbildung im frankophonen Nord- und Westafrika, Frankreich und Deutschland

An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wird vom 28. – 30. Juni 2018 ein internationales Kolloquium zum Thema : Innovation und Transformation in Schule, Unterricht und Lehrerbildung im frankophonen Nord- und Westafrika, Frankreich und Deutschland stattfinden.

Detaillierte Informationen bezüglich des Tagungsinhalts und der Teilnahmemodalitäten entnehmen Sie bitte den beigefügten Flyers (deutsche und französische Version).

Interessenten sind herzlich eingeladen, einen Beitrag einzureichen. Sie werden darum gebeten, ein Präsentationspapier spätestens bis zum 15. Oktober 2017 an Frau Prof. Dr. Carla Schelle (Institut für Erziehungswissenschaft, JGU) zu mailen.
schelle@uni-mainz.de

 

Sprecherwechsel im Deutsch-Französischen Doktorandenkolleg Mainz-Dijon

Seit dem 01. April 2017 ist Prof. Dr. Winfried Eckel neuer Sprecher und Programmbeauftragter des Deutsch-Französischen Doktorandenkollegs in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon auf Mainzer Seite. Er löst Prof. Dr. Olaf Müller ab, der einen Ruf an die Universität Marburg erhalten hat. Herr Eckel ist Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft am Fachbereich 05.

Das FIFF bedankt sich herzlich bei Prof. Dr. Müller für die fruchtbare Zusammenarbeit, wünscht Prof. Dr. Eckel einen erfolgreichen Start und freut sich auf die Fortsetzung der guten Kooperation mit dem DFDK.

 

Publiziert am: 15. April 2017. Abgelegt unter Aktuelles

FIFF erhält Bücherschenkung des Institut Français

Das Institut Français hat dem Forum Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF) rund 1.000 Bücher aus eigenem Bestand geschenkt. Die Übergabe der Titelliste sowie der Transfer der Bücher vom Palais Schönborn zur Universitätsbibliothek sind bereits erfolgt.

Das Institut strukturiert seine Mediathek um und muss sich dabei von einem Teil seiner älteren Bestände trennen. Für das neu errichtete Forum Interkulturelle Frankreichforschung ein Glücksfall, denn diese in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erschienenen Bücher entsprechen auf ideale Weise einer der aktuellsten Vorgaben seiner Forschungsbibliothek. Das FIFF erhält seit 2013 Drittmittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die retrospektive Ergänzung seiner Bestände in inter- und transkultureller Perspektive. Die Schenkung des Instituts, die ausgewählte kultur- und sozialwissenschaftliche Literatur zu Frankreich und dem französischsprachigen Raum umfasst, unterstützt somit die angestrebte Profilerweiterung.

Die Bücherschenkung unterstreicht die Kooperation zwischen den beiden Institutionen, die sich je auf ihrer Ebene als Brücke zwischen Frankreich und Deutschland begreifen.

Publiziert am: 28. März 2014. Abgelegt unter Aktuelles